Einzelkämpfer auf der METEC

Bei einer leicht romantisierten Betrachtung lässt sich die METEC nicht nur als das Branchentreffen der Industrie ansehen, sondern auch als großes Familientreffen. In diesem Sinne trifft man sowohl altbekannten Gesichter wie auch hierzulande eher selten anwesende Akteure. In den Hallen 3, 4 und 5 haben wir explizit elf Aussteller entdeckt, die als einzige Vertreter ihres Heimatlandes auf der METEC 2019 vertreten sind.

Messestand der SIJ D.D. Slovenian Steel Group aus Slowenien (Halle 5 / G15)

AMI aus Mexiko

Der Einzelkämpfer Mexikos zur METEC kommt aus Monterrey Nuevo Leon und heißt AMI International. Das Unternehmen ist auf Automatisierungs- und Steuerungslösungen spezialisiert und bezeichnet sich als „führend in der Entwicklung der Automatisierungstechnik für Elektrolichtbogenöfen“. Wer AMI näher kennenlernen will, hat zwei Optionen: Im Rahmen der ESTAD, wo das Unternehmen am heutigen Tag gleich mit drei Vorträgen präsent ist, oder an Stand G20 in Halle 4. Dort stehen verschiedene Automationslösungen wie DigitARC PX3 und AMI SmartFurnace im Mittelpunkt.

 

Brasilien und Iran

In der Subkategorie der „Anlagen und Einrichtungen zur Roheisenerzeugung“ tummeln sich zur METEC insgesamt 52 Unternehmen. Die Top 3 der Teilnehmerländer stellen Deutschland (17), China (10) und Italien (7), die auch sonst recht kräftig vertreten sind. Ein wahrer Einzelkämpfer ist hier die auf Schmelzreduktionsanlagen spezialisierte Tecnored Desenvolvimento Tecnológico aus Brasilien (Halle 3 / E23). Das Unternehmen ist überhaupt der einzige Vertreter aus dem größten Land Südamerikas.

 

Ebenfalls ein METEC-Solitär ist das Unternehmen Iritec Iran International Engineering aus der Islamischen Republik Iran (Halle 4 / A50). Die in Teheran ansässige Gesellschaft setzt auf Direktreduktionsanlagen und teilt sich den Stand mit dem in Düsseldorf ansässigen Hauptaussteller IRIKA Engineering & Commercial Services.

 

Und sonst noch?

In Halle 3 sind neben Tecnored aus Brasilien drei weitere Unternehmen ohne nationale Mitstreiter: JSC Moldova Steel Works aus der Republik Moldau (Produktkategorie Strukturteile aus Baustahl, Halle 3 / H32), Plasmamash aus Israel (Stranggießen, Halle 3 / H33) und Corwintec Europe aus Irland (Stranggießen sowie Wärmedämm- und feuerfeste Baustoffe, Halle 3 / D48)

 

Zu den Stahlwerksbetreibern und Produzenten von Stahl gehört Almat Asia aus Malaysia (Halle 4 / B24), während FCT Combustion aus Australien (Halle 4 / G39) auf Pelletieranlagen spezialisiert ist.

 

Die 1998 gegründete Gesellschaft Thermolith aus Griechenland (Halle 5 / B 03) gehört in die Produktkategorie der Wärmedämm- und feuerfesten Baustoffe, die SIJ D.D. Slovenian Steel Group aus Slowenien (Halle 5 / G15) in die der gewalzten Teile. Als Dienstleistungsunternehmen widmet sich Lizmontagens Thermal Technologies aus Portugal (Halle 5 / G 20) auf der METEC drei Themengebieten: thermischen Erzeugnissen, Industrieöfen und Industrieschornsteinen.