ecoMetals Trails: Innovationen zur Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit, Innovation und Wettbewerbsfähigkeit sind die drei zentralen Aspekte der diesjährigen ecoMetals-Kampagne. Auf den vier Fachmessen GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST werden diesbezüglich aktuelle Trends und Innovationen der vielen Unternehmen thematisiert.

Verantwortung der Unternehmen

Dass die Metallbranche an vielen Stellen Optimierungsmöglichkeiten bietet, ist nicht neu. Neue Fertigungsverfahren und steigendes Umweltbewusstsein rücken das Thema Klimaschutz zunehmend in den Vordergrund der Großkonzerne. So senken mittlerweile neue elektrische Schmelzen mit aktueller Steuerungstechnik den Energieverbrauch immens. Unternehmen wie Thyssenkrupp minimieren bereits Wasserverbrauch und -verschmutzung durch lokale Kreisläufe. Entstehende Gase oder Schlacken können bei gezieltem Recycling durchaus als Rohstoff für andere Industrien und Produkte fungieren. Die Liste möglicher Optimierungen ist lang – „The Bright World of Metals“ möchte dabei auf das Potenzial ressourcenschonender Maßnahmen der vielen Unternehmen auf der Messe eingehen.

Ein fester Bestandteil der „Bright World of Metals“ und längst ein Erfolgsmodell: die ecoMetals Kampagne. (Foto: Messe Düsseldorf / ctillmann)

Innovationen kennenlernen

In der gesamten Messewoche, also seit dem 25. Juni bis einschließlich zum morgigen Samstag, finden täglich vier Führungen statt, bei denen ausgebildete Tourguides die Leitung übernehmen. So werden die Besucher im Rahmen der sogenannten „ecoMetals Trails“ gezielt zu jenen Unternehmen geleitet, die bereits innovative Maßnahmen zu den Themen Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung und Energieeffizienz getroffen haben.

Auf der THERMPROCESS und METEC starten die Führungen täglich um 10 und 14 Uhr. Aussteller hier sind die Unternehmen Advanced Energy Industries GmbH, Celano GmbH, Himmelwerk Hoch- und Mittelfrequenzanlagen GmbH, Otto Junker GmbH, Kueppers Solutions GmbH, Lechler GmbH, LOI Thermprocess GmbH, Tenova S.P.A, Schunk GmbH, Vulkan-Verlag GmbH und WS-Wärmeprozesstechnik GmbH.

Die Führungen zu den Unternehmen auf den Messen GIFA und NEWCAST beginnen täglich um 10.30 und 14.30 Uhr. Besucht werden die Stände von ASK Chemicals GmbH, dem Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie (BDG), Bühler AG, DIDION International Inc., Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Hüttenes-Albertus, Oskar Frech GmbH + Co. KG, KMA Umwelttechnik GmbH, Norican Group ApS, Vesuvius GmbH, Fritz Winter Eisengießerei GmbH & Co. KG, xpuris GmbH und Zanardi Fond S.p.A.

Treffpunkt für alle Führungen ist der Stand EN 03 (Metal Flow Alliance World Wide) am Eingang Nord. Die Teilnahme ist für alle Besucher mit Tages- oder Dauerkarte und Aussteller kostenlos.