Massive Präsenz aus China

Die Volksrepublik China ist der weltgrößte Stahlproduzent. Auf dem Messequartett der „Bright World of Metals“ zeigt sich das auch an der Präsenz: Quer über alle vier Messen ist der ostasiatische Riese mit 584 Ausstellern Zweitplatzierter mit deutlichem Abstand vor der Nummer 3 Italien (222) und deutlich näher an der bis dato unangefochtenen Nummer 1 der Länderwertung: Deutschland (715).

Speziell auf die METEC bezogen kehrt sich das Verhältnis an der Spitze um. Da liegt China mit 179 Ausstellern auf Platz 1, gefolgt von Deutschland mit 169 Ausstellern auf Platz 2. Mit deutlichem Abstand folgen Italien (51) und Indien (43). Das Gros der chinesischen Aussteller tummelt sich in Halle 3. Wir haben uns dort umgesehen und präsentieren eine Auswahl zur ersten Orientierung. Für eine vollumfängliche Auflistung empfehlen wir den Messe-Guide, den wir sowohl im Newsletter wie auch auf dieser Seite als PDF verlinkt haben..

Zahlreiche Anbieter für Ausrüstungen

Die breiteste Auswahl an chinesischen Angeboten haben Sie als Messebesucher, wenn es um sonstige Ausrüstungen und Komponenten für Hütten- und Walzwerke geht: insgesamt 34 Aussteller buhlen um Ihre Aufmerksamkeit.

Dazu gehören u. a. Abrasivestocks.com (Halle 3 / E48), nach eigenen Angaben die weltweit erste B2B-Plattform, die auf abrasive Materialbestände ausgerichtet ist, und die Smetal Group (Halle 3 / F53), deren Produkte in die Kategorie der Wärmedämm- und feuerfesten Baustoffe fallen.

 

23 Anbieter für den Umgang mit Grundstoffen

Wenn es um Anlagen und Einrichtungen zur Herstellung und Aufbereitung von Rohstoffen bzw. Ausgangsstoffen geht, bieten sich in Halle 3 insgesamt 23 Ansprechpartner an – von denen 22 auf den Umschlag von Erzen, Koks und anderen Grundstoffen spezialisiert sind. Das sprichwörtliche „gallische Dorf“ ist Zouping Jinyu Abrasives (Halle 3 / H09-4), ein Unternehmen aus der Produktkategorie der Kohleaufbereitung.

 

Vielfalt bei der Formgebung von Stahl

Deutlich vielfältiger ist das Themenfeld bei 21 Anbietern von Anlagen und Einrichtungen zur Formgebung von Stahl. Insgesamt 13 Unterkategorien werden bedient, darunter Warmband-, Grobblech- und Kaltwalzstraßen sowie kombinierte Dünnbrammen-Gieß- und Walzanlagen, Bandbehandlungsanlagen und Ofenanlagen (je 1 Unternehmen). Auch für das Trendthema der Pulvermetallurgie als Grundlage für die additive Fertigung findet sich mit Changzhou Bruno Machinery (Halle 3 / F19-3) nur ein Anbieter. Im Vergleich dazu scheint die Kategorie der Walzen für Warmwalzwerke mit sechs Anbietern fast schon überbesetzt.

 

Auch solitäre Anbieter aus China

Nachdem wir am Donnerstag in Messe Daily schon einmal die „Exoten“ unter den Ausstellern beleuchtet hatten, d. h. insgesamt elf nationale Einzelkämpfer, greifen wir diese Sichtweise noch einmal aus einer anderen Perspektive auf: Denn auch aus China sind Aussteller vertreten, die in ihrer Produktkategorie (zumindest unter den chinesischen Ausstellern) einzigartig sind. Konkret: Wuxi Jiebo Electrical Technology (Werkstoffprüfung, Halle 3 / F19-1) und die Metallurgical Corporation of China (Halle 3 / C40), die sowohl für Beratung, Planung, Dienstleistung und Engineering sowie Datenverarbeitung, Hard- und Software gelistet ist.

 

Der Messeführer zur Metec/Gifa 2019