BDI und DGB fordern Investitionsoffensive

Der Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordern von der Bundesregierung für die nächsten 10 Jahre ein Investitionsprogramm in Höhe von 450 Mrd. €. Knapp 140 Mrd. € würden zur Unterstützung der Kommunen benötigt. Für die Förderung einer CO2-neutraleren Wirtschaft veranschlagen sie z.B. 75 Mrd. € und für den Bildungsbereich 110 Mrd. €. BDI und DGB schlagen zur Finanzierung des Investitionsprogramms die Einrichtung eines Sondertopfes des Bundes vor, der aus Krediten finanziert werden soll. (FAZ, Tagesspiegel, HB und Börsen-Zeitung 19.11.19)

+++rssfeed+++