EU-Entwurf zur Finanzierung des Green Deals

Morgen will die EU-Kommission erläutern, wie der sogenannte Green Deal finanziell ausgestaltet sein soll. Insgesamt will die Kommission in den nächsten zehn Jahren eine Billion zur Finanzierung für den Klimaschutz mobilisieren. Davon sollen 485 Mrd. € aus dem EU-Haushalt kommen. Diese Summe soll sich durch die Mitfinanzierung einzelner Projekte durch die Mitgliedstaaten um weitere 115 Mrd. € erhöhen. Private und öffentliche Geldgeber sollen 280 Mrd. € beitragen. Der „Fonds für den gerechten Wandel“ mit einem Volumen von 7,5 Mrd. € soll vor allem die Länder und Regionen unterstützen, die es im Übergang zu einer „klimaneutralen“ Wirtschaft bis 2050 besonders schwer haben. Für den Fonds sollen zudem weitere Milliarden aus vorhandenen Struktur- und Sozialfonds umgewidmet werden. Außerdem müssten die begünstigten EU-Staaten eine Förderung selbst ergänzen. (FAZ, HB und SZ 13.01.20) 

+++rssfeed+++