US-Stahl-Zölle gegen Argentinien und Brasilien wieder in Kraft

US-Präsident Donald Trump hat wieder Zölle auf Stahlimporte aus Argentinien und Brasilien erhoben. Er begründete diesen Schritt damit, dass die beiden Länder der US-Industrie durch „massive Abwertungen“ ihrer Währungen schaden würden.
Außerdem überprüfe die US-Regierung, ob bestehende Zölle auf EU-Produkte erhöht und Abgaben auf weitere Erzeugnisse aus der EU erhoben werden. Im aktuellen Bericht der WTO heiße es, die EU habe die Subventionen für Airbus nicht vollständig abgebaut. Dies unterstütze die Position der USA. (Börsen-Zeitung, FAZ und de.reuters.com 03.12.19)

+++rssfeed+++