VDMA: höhere Aufträge aus dem Euroraum, aber keine Entwarnung

Der Verband der deutschen Maschinenbauer (VDMA) hat im September 2019 einen Orderrückgang um real 4 % verzeichnet. In den ersten 9 Monaten des Jahres seien die Bestellungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8 % zurückgegangen (Inland: -9 %, Ausland: -8 %). Im September kamen aus dem Ausland 2 % weniger Bestellungen als im Vorjahr. Während der Verband einen Zuwachs aus dem Euroraum (+11 %) verzeichnen konnte, verbuchte er ein Minus von 6 % bei den Bestellungen aus den Nicht-Euro-Ländern. Im Inland gingen die Orders um 9 % zurück. Angesichts der Belastungen u.a. durch die vielen Handelsstreitigkeiten und den zunehmenden Protektionismus, erwartet die Branche nur wenig Besserung. (PM VDMA 06.11.19 und Börsen-Zeitung 07.11.19) 

+++rssfeed+++