AKTUELLE AUSGABE

Heft 3 / 2019

Das erwartet Sie:

Das Stahljahr ist bereits in vollem Gange – und damit auch die Tarifrunde 2019. In der nordwestdeutschen Stahlindustrie gab es Mitte März, kurz vor Redaktionsschluss, immer noch keinen Tarif- abschluss. Mit Warnstreiks in allen Werken wollte die IG Metall die Arbeitgeber zu einem besseren Angebot bewegen.

Reibungslos vorwärts geht es hingegen bei Tata Steel: In Port Talbot, UK, hat das Unternehmen den Hochofen Nr. 5 wieder zum Leben erweckt. Es ist die größte Einzelinvestition am dortigen Standort in den vergangenen fünf Jahren. Eine zukunftsweisende Entscheidung, die zu größerer Versorgungssicherheit für den Konzern auf den britischen Inseln beitragen soll. Mehr hierzu lesen Sie auf S. 7.

Zukunftsweisend ist auch die Neuaufstellung der Geschäftsführung der SMS group. Mit dem Wechsel Prof. Dr. Hans Ferkels von thyssenkrupp zur SMS group ist dem Anlagenbauer ein cleverer Schachzug gelungen. Nach dem Ausscheiden Dr. Guido Kleinschmidts ist die Geschäftsführung der SMS group wieder komplett. Man darf sicher gespannt sein, wie sich die Personalie im METEC-Jahr auswirkt und niederschlägt. Lesen Sie Details auf S. 6.

Apropos METEC-Jahr: Natürlich wirft die „Bright World of Metals“ auch in dieser Ausgabe von stahl und eisen bereits ihre Schatten voraus. Ab S. 62 berichten wir über die Megatrends von GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST im Jahr 2019 und informieren Sie außerdem über neue Entwicklungen beim Thema Nachhaltigkeit im Gießereiwesen.

Abschließend sei mir noch erlaubt, auf unseren großen Technik-Artikel zum Thema Förderung von Prozessstäuben hinzuweisen (S. 26) sowie auf den Technikgeschichte-Artikel in der Rubrik Prisma, der diesmal im Bauhaus-Jubiläumsjahr einen Überblick über Bauhaus-Designklassiker aus Edelstahl gibt (S. 100).