Bewerbungsphase für Swedish Steel Prize 2019 gestartet

Bis zum 15. August können Bewerbungen für den Swedish Steel Prize 2019 eingereicht werden. Die renommierte internationale Auszeichnung der Stahlindustrie feiert dieses Jahr ihr 20-jähriges Bestehen.

Der Swedish Steel Prize ist eine Auszeichnung für innovative Ideen und Produkte, die einen positiven Einfluss auf die Stahlindustrie haben. In den letzten zwei Jahrzehnten inspirierte die Auszeichnung kreative Ingenieure, Designer und Erfinder aus der ganzen Welt, das grenzenlose Potenzial von Stahl zu nutzen, um unsere Welt zu verbessern.

Die Auszeichnung steht jeder Person, jedem Unternehmen und jeder Institution offen. Alle Einsendungen werden von einer unabhängigen Jury auf Grundlage des Innovationsgrades, der Kreativität, Nachhaltigkeit, Leistung und Wettbewerbsfähigkeit bewertet. Ideen, die Grenzen des bisherigen Denkens überschreiten, sowie Beiträge zu den Themen Umwelt, Digitales und neue Trends in der Wirtschaft werden besonders gefördert.

„Der Swedish Steel Prize ist ein Fest für Innovation und gute Ingenieurskunst. Wir suchen nach Lösungen mit denen die bisherigen Grenzen von Stahl wirklich überschritten werden können – auch in Kombination mit anderen Materialien – und mit einer nachhaltigen oder digitalen Twist, der hilft, die Welt zu verbessern“, erklärt Eva Petursson, Vorsitzende der Jury des Swedish Steel Prize und Leiterin der Abteilung Forschung und Innovation von Svenskt Stål AB (SSAB).

Die Preisverleihung findet am 14. November 2019 in Stockholm, Schweden, statt. Der Gewinner erhält eine Urkunde, eine Statue des Bildhauers Jörg Jeschke und darf sich über eine intensive Medienpräsenz freuen. Im Rahmen der Veranstaltung wird SSAB eine Spende von 100 000 Schwedischen Kronen an wohltätige Organisationen leisten.