Bundesregierung für faire Lösung im Handelskonflikt

Angesichts einer drohenden Eskalation im Handelskonflikt der EU mit den USA setze die Bundesregierung nach wie vor auf eine einvernehmliche Lösung. Sie stimme sich hierzu eng mit Brüssel ab, wie Regierungssprecher Steffen Seibert erklärte. EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström habe wiederholt Verhandlungsbereitschaft signalisiert. Die Welthandelsorganisation WTO hatte in der vergangenen Woche US-Zölle in Höhe von 7,5 Mrd. Euro wegen früherer Subventionen für Airbus für rechtmäßig erklärt. (Börsen-Zeitung 05.10.19)