China: Geplante Kapazitätskürzungen reichen nicht aus

Die chinesische Führung hat auf dem nationalen Volkskongress Anfang März nicht nur ihre gesamtwirtschaftlichen Zielvorstellungen formuliert, sondern auch Vorgaben für den Abbau der Stahlkapazitäten im Jahr 2017 gemacht: Diese sollen im laufenden Jahr um 50 Mio. t sinken. Die verkündeten Ziele reichen aber bei weitem nicht aus, um die Problematik der Überkapazitäten spürbar zu entschärfen. Aktuell liege der Kapazitätsüberhang in China bei rund 350 Mio. t. (stahl-blog.de 15.03.17)