Globale CO2-Emissionen sind 2019 nicht weiter gestiegen

Der weltweite Ausstoß von Kohlendioxidemissionen aus der Energieerzeugung ist laut Daten der Internationalen Energieagentur IEA im vergangenen Jahr trotz einem Wachstum der Weltwirtschaft um 2,9 % auf Vorjahresniveau (33 Mrd. t) geblieben. Der Stillstand im Emissionsanstieg gebe Hoffnung, dass die Klimaherausforderungen in diesem Jahrzehnt bewältigt werden können, so IEA-Geschäftsführer Fatih Birol. Für eine Entwarnung sei es jedoch noch zu früh. In den Industriestaaten hätten sich u.a. der Einsatz erneuerbarer Energien, die Umstellung von Kohle auf Gas sowie die wachsende Nutzung von Kernenergie ausgezahlt. In Deutschland seien die CO2-Emissionen um 8 % oder 54 Mio. t zurückgegangen.  
(PM IEA, deutschlandfunk.de und handelsblatt.com 11.02.20, FAZ 12.02.20)