Handelsstreit: US-Zölle auf chinesische Produkte verschoben

US-Präsident Donald Trump hat als Zeichen des guten Willens die angekündigte Zollerhöhung von 25 auf 30 % für chinesische Waren im Wert von 250 Mrd. USD vom 01. auf den 15.10.19 verschoben. Der chinesische Vize-Ministerpräsident Liu He habe ihn darum gebeten. Am 01.10. begehe die Volksrepublik den 70. Jahrestag ihrer Gründung. Außerdem hatte China gestern ab dem 17.09. Ausnahmen bei zusätzlichen Vergeltungszöllen auf US-Importe angekündigt. Dies betreffe 16 Produkttypen aus den USA. (de.reuters.com und spiegel.de 12.09.19)