Interview: Andreas Mundt über unterschiedliche Wettbewerbsbedingungen

Die Frage sei, wie Unternehmen, die aus einer Marktwirtschaft kommen, gegenüber Unternehmen, die aus einer Staatswirtschaft kommen, bestehen können, so Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamts. Unternehmen aus China würden z.B. unter völlig anderen Voraussetzungen antreten. Sie würden mitunter subventioniert und aus einem protektionistisch abgeschotteten Marktraum kommen. Voraussetzung für nationalen oder internationalen Wettbewerb sei ein “level playing field“. Dies müsse hergestellt werden, so Mundt. (HB 14.03.19)