Jahresgutachten: Sachverständigenrat sieht Handlungsbedarf

Angesichts der verhaltenen konjunkturellen Aussichten und des Strukturwandels sei die Wirtschaftspolitik gefordert, das Wachstumspotenzial der deutschen Volkswirtschaft zu stärken, so der Sachverständigenrat in seinem Jahresgutachten 2019/20.  Die Wirtschaftsweisen gehen für 2019 in Deutschland von einem Wirtschaftswachstum von nur 0,5 % aus. Auch für das kommende Jahr erwarten sie infolge des Handelsstreits, der schwachen Weltwirtschaft und des Brexits keine Entspannung. Damit der Strukturwandel in der Industrie gelingt, fordern sie u.a. eine Förderung von Forschung und Innovation, die Verbesserung der digitalen Infrastruktur und den Umstieg auf Elektromobilität. Deutschland müsse seine Wirtschafts- und Industriepolitik weiterentwickeln. Die Unsicherheiten über die Zukunft des globalen Freihandels oder die Klima- und Energiepolitik müssten reduziert werden, damit Investitionshemmnisse ausgeräumt werden und Unternehmen besser planen könnten. Zudem müsse die Regierung die Unternehmenssteuern senken und die Bürokratie abbauen. (PM Sachverständigenrat 06.11.19, FAZ, HB und Tagesspiegel 07.11.19)