Laschet: energieintensive Industrie braucht bezahlbare Strompreise

Um die internationale Wettbewerbsfähigkeit zu sichern, müsse noch einmal über bezahlbare Strompreise für die energieintensive Industrie gesprochen werden, so der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet. Es müsse eine klare Regelung geben, um stromkostenintensiven Unternehmen einen jährlichen Zuschuss für durch den Kohleausstieg entstehende, zusätzliche Stromkosten zahlen zu können. Wenn die Industrie infolge zu hoher Strompreise aus Deutschland abwandere und woanders produziere, sei dem Klima nicht gedient – und dem Standort und den Arbeitsplätzen erst recht nicht. (HB 24.01.20)