Neue EU-Kommission wirbt für Klimaschutz

Ein zentraler Begriff in der Agenda der neuen EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen ist der “European Green Deal“, der für die geplante Transformation in eine klimaneutrale Wirtschaft und Gesellschaft in Europa bis 2050 steht und den sie als „neue Wachstumsstrategie“ sieht. Je schneller die EU mit der Umsetzung voranschreite, desto größer werde der Vorteil für die Bürger, die Wettbewerbsfähigkeit und den Wohlstand in der EU sein. Außerdem versprach die neue EU-Kommissionschefin, sich dafür einzusetzen, dass sich die EU einen starken Platz innerhalb der Weltgemeinschaft erarbeite. Die Kommission solle eine „geopolitische“ sein, die sich dem zunehmenden Chaos in der Weltpolitik entgegenstelle. Dazu gehöre auch das Eintreten für offenen und fairen Handel. (Rede der EU-Kommissionschefin 27.11.19, FAZ, HB und Die Welt 28.11.19)