Count-down zum 1. EUROMETAL World Steel Distribution & SSC Summit

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, denn vom 10. bis 12. Mai trifft sich das Who’s who der Stahlbranche in Düsseldorf.

EUROMETAL, der europäische Verband für die Distribution von Stahl, Rohr und Metall, veranstaltet diesen ersten World Steel Distribution & SSC Summit − und das Programm ist umfangreich. Die Teilnehmer stammen aus sämtlichen Bereichen entlang der Wertschöpfungskette Stahl: Stahldistribution, Stahl-Service-Center, Trader, Produzenten, Kaltwalzer, Logistikspezialisten, Finanzdienstleister, Versicherer, Software-Anbieter, Analysten, Berater und weiterer Partner im Rahmen der Digitalisierung. Beteiligt haben sich auch mehrere Sponsoren und Medienpartner.

Anmeldung ist bei EUROMETAL per E-Mail über office@eurometal.net möglich.
Die Teilnehmergebühr beträgt für EUROMETAL-Mitglieder 550,- € und für Nichtmitglieder 750,- €.

10. Mai: Eröffnungsabend:

Der Summit beginnt am 10. Mai um 18:30 Uhr mit zwei Eröffnungsansprachen:

  • Prof. Dr. Roland Döhrn vom RWI-Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung gibt einen Überblick über die makroökonomische wirtschaftliche Lage
  • Dr. Henrik Adam, CCO bei Tata Steel Europe, bezieht Position zu Chancen, Risiken und Möglichkeiten auf den Stahlmärkten.

Der Abend klingt aus mit einem Buffet und der Möglichkeit, sich zu treffen.

11. Mai: Konferenz, ganztägig:

vormittags:

1. Session (9 bis 10:30 Uhr)

Das traditionelle Stahlgeschäft ist im Umbruch, mit disruptiven Veränderungen, heißt es in der Branche. Der Kampf um höhere Margen führt zu einem starken Wandel auf dem Stahlmarkt und zwingt zur weiteren Konsolidierung. Dazu äußern sich:

  • Dr. Edwin Basson, worldsteel-Generaldirektor (Hauptredner, Keynote)
  • Matt Watkins, Principal, CRU
  • Alexander Julius, CEO Makrometal

2. Session (11 – 13 Uhr)

Um Nachfrage und Versorgung, Überkapazitäten und die Optimierung der Supply Chains geht es u. a. im zweiten Teil − und zwar sowohl aus der Perspektive der Kunden (am Beispiel der Automotive-Industrie) als auch aus Sicht der Lieferanten bzw. Produzenten. Redner sind:

  • Cosmin Bakai, Commodity Manager Global Steel Purchase, Autoliv
  • Berne Zetterstrom, Steel Commodity Buyer, Autoliv
  • Antonio Marcegaglia, Chairman und CEO, Marcegaglia
  • Gareth Beese, Direktor für strategische Entwicklung, Britisch Steel (Construction)
  • Dr. Sebastian Bross, Mitglied der Geschäftsführung, Salzgitter Flachstahl GmbH

nachmittags:

3. Session (14 – 16 Uhr)

Stahldistributoren und Service-Center müssen ihre Geschäftsmodelle anpassen. Welche Strategien möglich sind, zeigen:

  • Dr. Jens Lauber, EUROMETAL-Präsident und Managing Director, Tata Steel Europe
  • Ein Vertreter von ArcelorMittal, Distribution Solutions
  • Josu Calvo, CEO bei Gonvarri
  • Mikael Nyquist, Präsident bei Tibnor,
  • Pierre de Silly, General Manager Edgen Murray, Sales Director Europe & Africa
  • John A. Purcell, Vice-president, Leeco Steel

4. Session (16:30 – 18 Uhr)

Hier geht es um Chancen und Herausforderungen, Themen wie Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz, aber auch um Finanzierung und Finanzen, Digitalisierung und das ‚Internet of Things‘. Es beteiligen sich:

  • Peter Corfield, Generaldirektor des britischen Service-Center-Verbandes NASS
  • Alexandre Dietz und Martin Vetter-Diez, HSBC Deutschland
  • Ingo Schill, PwC, Prinzipal
  • Nils Naujok, PwC Strategy& EMEA Metals Consulting Leader

Der Abend klingt ab 18 Uhr mit Networking-Möglichkeit aus.

12. Mai: Exkursionen in zwei ausgewählte Unternehmen

Am Freitag sind noch Besichtigungen jeweils von 9:30 bis 12 Uhr in zwei Unternehmen buchbar. Anmeldung ist erforderlich. Maximal 20 Teilnehmer sind jeweils möglich. Ihre Tore öffnen:

  • Tata Steel Hille & Müller in Düsseldorf, Spezialist für kaltgewalzte und galvanisch veredelte Stahlbänder
  • Europipe in Mülheim/Ruhr, Spezialist für geschweißte Großrohre für die Öl- und Gasindustrie