Feuerverzinkung Holdorf eingeweiht

Moderne Verzinkerei mit Fußbodenheizung und Wärmerückgewinnungsanlage

Vor Kurzem wurde die zur Seppeler-Gruppe gehörende neue Anlage zur Feuerverzinkung am Standort Holdorf im niedersächsischen Landkreis Vechta eingeweiht. Sie zählt zu den modernsten Verzinkereien in Europa mit dem nach Unternehmensangaben breitesten Kessel Deutschlands.

»Wir konnten nachhaltig und ressourcenschonend alles verwirklichen, was eine moderne Verzinkerei ausmacht«

Stefan Neese, Geschäftsführer der Seppeler-Gruppe

Freuten sich über die gelungene Eröffnungsfeier der Anlage zur Feuerverzinkung in Holdorf: Stefan Neese, Geschäftsführer Seppeler-Gruppe, Timm Spiegel, technischer Leiter Feuerverzinkung Holdorf, Thomas Weise, Geschäftsführer Seppeler-Gruppe, Kai Seppeler, geschäftsführender Gesellschafter Seppeler-Gruppe, Dr. Wolfgang Krug, Bürgermeister Gemeinde Holdorf; Frank Deneke, Geschäftsbereichsleiter Feuerverzinkung Holdorf (v.l.n.r.). Foto: SeppelerFreuten sich über die gelungene Eröffnungsfeier der Anlage zur Feuerverzinkung in Holdorf: Stefan Neese, Geschäftsführer Seppeler-Gruppe, Timm Spiegel, technischer Leiter Feuerverzinkung Holdorf, Thomas Weise, Geschäftsführer Seppeler-Gruppe, Kai Seppeler, geschäftsführender Gesellschafter Seppeler-Gruppe, Dr. Wolfgang Krug, Bürgermeister Gemeinde Holdorf; Frank Deneke, Geschäftsbereichsleiter Feuerverzinkung Holdorf (v.l.n.r.). Foto: Seppeler

Mehr als 280 Kunden, Geschäftspartner und Führungskräfte der Seppeler-Gruppe waren dabei, als die neue Feuerverzinkungsanlage in Holdorf offiziell eingeweiht wurde. Kai Seppeler, geschäftsführender Gesellschafter der Seppeler-Gruppe, dankte in seiner Begrüßung allen, die tatkräftig an dem Neubau mitgewirkt haben. In nur elf Monaten Bauzeit entstand eine neue Anlage, die Schlosserbetrieben, Metallbauern und Zulieferern von landwirtschaftlichen Maschinen neue Möglichkeiten eröffnet.

Die neue Feuerverzinkung Holdorf ist ein wichtiger Mosaikstein im Gesamtangebot der Seppeler-Gruppe.

Erschienen in »stahlmarkt« Ausgabe 7.2017, S. 59.

»Das Einzugsgebiet hat sich in den ersten Monaten seit dem Start im Januar bereits enorm erweitert«

Frank Deneke, Geschäftsbereichsleiter der Feuerverzinkung Holdorf

Artikel zu ähnlichen Themen:

170705135