Marktbericht der Werkzeugmaschinenbauer

Die Nachfrage aus klassischen Märkten verliert an Schwung, stattdessen geraten neue Wachstumsregionen in den Fokus, so die Zusammenfassung des Vereins Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken zu ihrem in diesem Sommer 2017 erschienenen Marktbericht 2016. In Märkten mit zunehmend hohem Reifegrad wie den klassischen Industrieländern lasse das Trendwachstum beim Werkzeugmaschinenverbrauch mittelfristig nach. Eine intensivere Bearbeitung von Ländern, die in den Auf- und Ausbau einer lokalen Industrie investieren, gerate daher stärker in den Blickpunkt. Dazu zählen die Asean-Region, Indien und der Iran.
Der aktuelle Marktbericht des VDW für das Jahr 2016 analysiert die Entwicklung der Branche in Deutschland, ihre Besonderheiten und die Voraussetzungen für 2017. Er diskutiert außerdem das internationale Marktgeschehen sowie Chancen und Risiken, die sich für die deutschen Hersteller daraus ergeben.

http://www.vdw.de

Erschienen in »stahlmarkt« Ausgabe 8.2017, S. 23.

Spanende Werkzeugmaschinen 2016

170805262