Stahlhandel in Europa – 2017 so lala

EUROMETAL News, Stahlhandel

Die europäischen Stahl-Service-Center haben im Jahr 2017 nur 0,2 % mehr Erzeugnisse als im Vorjahr verkauft. Warmgewalzte, kaltgewalzte, feuerverzinkte und andere beschichtete Flachstähle trugen zu dieser positiven Entwicklung bei. Die eingelagerte Menge verharrte Ende Dezember 2017 nach weiteren Angaben des europäischen Verbandes für den Stahlhandel EUROMETAL auf dem Indexniveau des Vorjahres von 107 (Index 2015 = 100). Allerdings änderte sich die Zusammensetzung des Bestandes. Feuerverzinkte und andere beschichtete Flachstähle stiegen von 110 auf 127, warmgewalzte Flachstähle fielen von 104 auf 93 und kaltgewalzte Flachstähle sanken von 106 auf 99.

Der nicht spezialisierte Stahlhandel konnte 2017 das Niveau des Vorjahres nicht halten und verzeichnete einen Rückgang von 0,8 %. Allein warm- und kaltgewalzte Flachstähle sowie Rohre waren 2017 stärker als 2016 gefragt. Die sinkende Nachfrage ließ das Lagervolumen von 99 auf 101 steigen.

www.eurometal.net

Artikel zu ähnlichen Themen:

180205903