Stahlverbundbrücke in Verbunddübelbauweise

Die feuerverzinkte Elster-Brücke in Halle

Verbunddübelkonstruktionen sind eine spezielle Art der Verbund-Fertigteil-Bauweise, bei der mit Verbunddübeln versehene Walzträger als externe Bewehrung im Querschnitt eines Stahl-Beton-Verbundträgers verwendet werden. Die Verbunddübel werden hierzu in den Steg des Walzträgers geschnitten. Besonders materialeffizient ist die Verbunddübelbauweise, wenn halbierte Walzträger verschnittfrei verwendet werden können. Verbunddübelkonstruktionen zeichnen sich nicht nur durch eine sehr wirtschaftliche Stahlverwendung aus, sie werden auch eingesetzt, weil sie eine sehr schlanke Bauweise aufgrund relativ geringer Konstruktionshöhen ermöglichen.

Feuerverzinken im Brückenbau als praxisnahe Forschung
Mit dem abgeschlossenen FOSTA-Forschungsprojekt P835 wurde die generelle Eignung der Feuerverzinkung für dynamisch belastete Brückenbauteile nachgewiesen und damit der Einsatz und die Bemessung der Feuerverzinkung im Stahl- und Verbundbrückenbau ermöglicht. Zudem wurde der Nachweis erbracht, dass feuerverzinkte Stahlbauteile mit Zinkschichtdicken über 200 μm ohne Instandhaltungsmaßnahmen eine Korrosionsschutzdauer von 100 Jahren erreichen, was in der Regel der geplanten Nutzungsdauer eines Brückenbauwerkes entspricht. Organisch beschichtete Stahlbauteile im Brückenbau müssen dagen meist nach 25 bis 30 Jahren komplett erneuert werden.

Neubau der Elsterbrücke in Halle
Da eine wirtschaftliche Sanierung der im Jahr 1950 erbauten dreifeldrigen Elsterbrücke in Halle-Osendorf nicht möglich war, veranlasste die Stadt Halle einen Neubau der Brücke als einfeldrige Rahmenbrücke in VFT-WIB-Bauweise (Verbund-Fertigteil- Bauweise mit Walzträger in Beton). Die Stützweite der neuen Elsterbrücke beträgt 21 m. Der Querschnitt hat mit einer Fahrbahnbreite von 3,50 m und ergänzenden Gehwegen eine Gesamtbreite von 4,50 m. Zur Herstellung der externen Bewehrung wurden HD 320 x 300-Profile der Stahlsorte S355ML mit 20,38 m Länge verwendet und per Brennschnitt in einem Arcelor Mittal-Anarbeitungszentrum halbiert.

Erschienen in »stahlmarkt« Ausgabe 12.2017, S. 43.

Die Elster-Brücke in Halle ist Deutschlands erste Stahlverbundbrücke mit feuerverzinkten Verbunddübelleisten. (Foto: Gunnar Pöppe, Institut Feuerverzinken)Die Elster-Brücke in Halle ist Deutschlands erste Stahlverbundbrücke mit feuerverzinkten Verbunddübelleisten. (Foto: Gunnar Pöppe, Institut Feuerverzinken).

171205670