Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung erhalten

GKD macht Planung und Ausführung für Gewebefassaden, Decken und Brüstungen normensicher

Gewebefassaden aus dem Architekturgewebe CREATIVEWEAVE der GKD – Gebr. Kufferath AG haben vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) erhalten. Als erste Gewebefassade erfüllen sie damit den in der Bauproduktenverordnung gelisteten Bereich Fassaden mit geprüften Bauprodukten, so das Unternehmen.

Zum Schutz gegen die Sonne wurde der Bahnhof der West Bank Station in Saint Paul, USA, mit Edelstahlgewebe vom Typ Omega der GKD verkleidet. Etching und applizierte Edelstahlvögel verwandeln die Fassade zu einem Kunstwerk, Foto: Nancy Blum.Zum Schutz gegen die Sonne wurde der Bahnhof der West Bank Station in Saint Paul, USA, mit Edelstahlgewebe vom Typ Omega der GKD verkleidet. Etching und applizierte Edelstahlvögel verwandeln die Fassade zu einem Kunstwerk, Foto: Nancy Blum.

Ab sofort erübrigen GKD-Metallgewebefassaden dank abZ eine Zustimmung im Einzelfall. Bundesweit bieten sie die Gewähr einer den Anforderungen der Landesbauordnungen entsprechenden nachgewiesenen Verwendbarkeit. Mit diesem signifikanten Genehmigungsvorteil ermöglichen sie Architekten, Verarbeitern und Bauherren eine schnellere, baurechtlich abgesicherte Planung und Realisierung ihrer Fassadenbauprojekte. Neben Innen- und Außenfassaden umfasst die abZ auch frei gespannte Decken und vertikale Absturzsicherungen. Mit der Erteilung der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung für die Seil- und Spiralgewebefassaden ist die hohe Qualität und normenkonforme Sicherheit der GKDArchitekturgewebe CREATIVEWEAVE ab sofort auch amtlich bestätigt. Die so zertifizierten Gewebefassaden aus den Seilgeweben TIGRIS und OMEGA 1520 sowie dem Spiralgewebe ESCALE 7×1 aus nichtrostendem Stahl sind inklusive der dazugehörigen Endund Zwischenbefestigungen fortan als geregelte Konstruktion einzustufen. Das bedeutet
Planungs- und Nutzungssicherheit, denn bislang war für Gewebefassaden eine aufwendige Zustimmung im Einzelfall erforderlich. Die geprüften Komponenten gelten bundesweit im Sinne der Landesbauordnungen als allgemein geregelt. Mit der abZ gewährleistet GKD als einziger Anbieter am Markt vollumfängliche Normenkonformität der Gewebefassade.

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung mit der Nummer Z-14.7-795

Diese an GKD erteilte Zulassung regelt Herstellung, Bemessung und Verwendung der vorgefertigten Gewebe sowie deren End- und Zwischenbefestigungen. Eigenschaften und Zusammensetzung der eingesetzten Werkstoffe für Seile, Spiralen, Schussstäbe, Flachstähle, Pendellaschen, Rundstangen und Augenschrauben sowie für das Befestigungssystem FUSIOMESH NG sind detailliert dokumentiert. Auch die Kennzeichnung der Verpackung, Eigen- und Fremdüberwachungen von Produktion und Produkten sowie Bestimmungen für Entwurf und Bemessung des Tragsicherheitsnachweises, für die Ausführanweisung sowie für Nutzung, Unterhalt und Wartung werden in der abZ verbindlich ausgewiesen.

Erschienen in »stahlmarkt« Ausgabe 12.2017, S. 42.

171205674