,

Die große Stahlstatistik 2018

, , ,

Heft 5.2018 Das Rad nicht neu erfinden

Indien befindet sich zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Die Rohstahlerzeugungskapazität in Indien soll bis zum Jahr 2030/31 auf 300 Mill. t steigen (von heute 125 Mill. t). Die Bevölkerung Indiens werde dann 225 Mill. t Fertigstahl einsetzen. Der Stahlmarkt Indien kommt allerdings nicht wirklich in Fahrt.

, , ,

Heft 4.2018 Pilotanlage zur Stahlerzeugung ohne fossile Energieträger

Indien befindet sich zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Die Rohstahlerzeugungskapazität in Indien soll bis zum Jahr 2030/31 auf 300 Mill. t steigen (von heute 125 Mill. t). Die Bevölkerung Indiens werde dann 225 Mill. t Fertigstahl einsetzen. Der Stahlmarkt Indien kommt allerdings nicht wirklich in Fahrt.

, , ,

Heft 3.2018 Indien: Zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Indien befindet sich zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Die Rohstahlerzeugungskapazität in Indien soll bis zum Jahr 2030/31 auf 300 Mill. t steigen (von heute 125 Mill. t). Die Bevölkerung Indiens werde dann 225 Mill. t Fertigstahl einsetzen. Der Stahlmarkt Indien kommt allerdings nicht wirklich in Fahrt.

, ,

Heft 2.2018 Energiewende fordert Stahlerzeuger heraus

Die globale Stahlindustrie muss auf die an sie gestellten Herausforderungen reagieren. Gelingt dieses Vorhaben, behält sie ihren Platz als Schlüsselindustrie. Das Forschungsinstitut des südkoreanischen Posco-Konzerns hat vier tiefgreifende Veränderungen in den Stahl einsetzenden Industrien ausgemacht, die sich auch auf die Stahlerzeuger auswirken.

, ,

Heft 1.2018 Stahlindustrie muss Lösungen finden

Die globale Stahlindustrie muss auf die an sie gestellten Herausforderungen antworten. Gelingt dieses Vorhaben, behält sie ihren Platz als Schlüsselindustrie. Das Forschungsinstitut des südkoreanischen Posco-Konzerns hat vier tiefgreifende Veränderungen in den Stahl einsetzenden Industrien ausgemacht, die sich auch auf die Stahlerzeuger auswirken.

, , , ,

Heft 1.2018 Der Stahl, aus dem die Traumstädte sind

Menschen wollen in immer größeren, grünen oder smarten Städten wohnen, dies verstärkt die Suche nach neuen Bauelementen und ungewöhnlichen Konstruktionslösungen. Die Stahlerzeuger unterstützen diese Trends mit immer besseren Materialmixes und der Entwicklung innovativer Baustähle.

, , ,

Heft 1.2018 Bauen 2018

Die Bau-Branche ist mit 34 % der größte Stahl verwendende Wirtschaftszweig. Sie ist für das bevor­stehende Jahr 2018 gut aufgestellt. Die Prognosen sind gut. Laut Analysen des europäischen Baunetzwerkes Euroconstruct, nimmt das Bauvolumen weiter zu.

, , ,

Heft 12.2017: Investitionsbedarf nicht unterschätzen

Der deutsche Stahlhandel steht vor einer Reihe von strategischen Herausforderungen, auch der Investitionsbedarf ist nicht zu unterschätzen, hieß es auf dem BDS-Stahhandelstag und dem MBI Stahl Tag 2017.

, , , ,

Heft 12.2017: Impressionen vom Stahlhandelstag

BDS-Stahlhandelstag verpasst? Oder die Veranstaltung vom letzten Jahr Revue passieren lassen? Mehr finden Sie hier in einer Slide-Show, mobil zusammengestellt und sehr kurz (1 min).