, , ,

Digitale Transfomation in der Stahlbranche – Stimmungsbarometer

Wie steht’s um die Digitalisierung in der Stahlbranche? Wir haben in unserem jährlichen Stimmungsbarometer nachgefragt und den Schwerpunkt besonders auf die Stahldistribution gelegt.

, , ,

Industrie 4.0 für Flansche

Speziell für dringende Fälle, bei Bedarf auch inklusive Abnahmeprüfzeugnis 3.2 des TÜV, mit diesem Ziel betreibt die Soyka GmbH seit dem 1.10.2017 ihren Online-Shop mit Rohrverbindungen.

, , , ,

Ein Bündel voller Herausforderungen

Die Stahl-Service-Center in der Europäischen Union müssen die Herausforderungen annehmen, ihre Geschäftsmodelle überdenken und sich flexibel an neue Gegebenheiten anpassen. Immer höhere Anforderungen der Automobilindustrie, Überkapazitäten und neue Technologien werfen viele Fragen auf.

, , ,

Von Wien nach West- und Zentraleuropa

Wenn es um Stahl in Sondergüten und Sonderlängen geht, dann ist das SLC Stahl Logistik Center im Wiener Donauhafen Lobau die richtige Anlaufstelle. Denn im SLC steht nicht nur die Stahllogistik im Vordergrund, sondern auch die Weiterverarbeitung von Stahl.

, ,

ERP-Lösung: Mit Vollgas in die digitale Welt

Die Hald GmbH wurde im Zuge der Betriebsnachfolge am 1. Januar 2017 von Peter Damian, Carola Rebesky und René Schelletter übernommen. Um in Hockenheim Vertrieb, Administration und Warenwirtschaft rasch anzupassen, wurde ein neues ERP-System eingeführt.

, ,

Neue Produktionshalle bei Stahlo in Gera

Mit einer Investition von 45 Mill. € baut das werksunabhängige Stahl-Service-Center Stahlo eine neue Produktionshalle in Gera-Langenberg. So will das Unternehmen die Menge des verarbeiteten Stahls auf jährlich 300.000 t anheben.

, , ,

Industrieplattform für alle

Nochmal zusammengefasst: »Mehrwert digital – Perspektiven für die Stahl- und Metallindustrie«, so hieß der Titel eines Kunden-Forums, den die Klöckner & Co Deutschland GmbH im Mai in Köln veranstaltet hatte. Ziel war es, zu zeigen, welche Chancen sich für Partnerschaften zwischen Kunden und Lieferanten ergeben können.

, ,

Sommer begünstigte den Stahlhandel in Europa

Die Nachfrage nach Stahlerzeugnissen zog in der Europäischen Union im Juli 2017 an. Die Flachstahl-Service-Center verzeichneten im Vergleich zum Vorjahresmonat einen Anstieg um 4,8 %, die nicht spezialisierten Stahlhändler sogar einen Zuwachs von 6,7 %. Das berichtet der europäische Verband für Stahlhandel, EUROMETAL.

, , ,

US-Stahlhandel zufrieden mit erstem Halbjahr 2017

Trotz des Einbruches im Juni 2017 bezeichnete der US-Stahlhandelsverband die Entwicklung im laufenden Jahr als gut. In der ersten Hälfte des Jahres 2017 stiegen die US-Exporte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als 13 % auf 5,37 Mill. Nettotonnen. Nach Kanada gingen mit 2,69 Mill. Nettotonnen fast 11 % mehr. Mexiko erhielt 2,08 Mill. Nettotonnen und damit über 15 % mehr als im Vorjahr.

, ,

EUROMETAL bekräftigt Marschroute

EUROMETAL, der europäische Verband der Stahlhändler hat vor dem Hintergrund jüngster Entwicklungen und Äußerungen seine Vorstellung von einem freien und fairen Handel bekräftigt. Stahlhändler haben ihren Platz in der Wertschöpfungskette zwischen heimischen Stahlerzeugern, Importen und Endkunden. Faire Handelsbedingungen seien für alle Beteiligten wichtig.