Brief an Merkel: Wirtschaft kritisiert Kohlegesetz

Wirtschaftsverbände und Gewerkschaften (u.a. BDI, BDA und Deutscher Gewerkschaftsbund) haben in einem gemeinsamen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel den aktuellen Entwurf zum Kohleausstieg bemängelt. Sie stellen in Frage, ob im aktuellen Entwurf zum Kohleausstiegsgesetz „die tragenden Bestandteile des Kompromisses gleichmäßig verbindlich verankert sind“. Dabei gehe es besonders um die von der Kohlekommission empfohlene jährliche Entlastung privater und gewerblicher Verbraucher um mindestens 2 Mrd. € zum Ausgleich für steigende Stromkosten. (Welt am Sonntag 26.01.20)