EU muss sich gegen Protektionismus wehren

Die EU müsse sich gerade angesichts der aktuellen Zumutungen aus den USA als handlungsmächtig erweisen, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Die EU-Kommission müsse rasch mit den in der WTO zur Verfügung stehenden Instrumenten Schutzmaßnahmen gegen die von US-Präsident Trump angekündigten Stahl-Zölle ergreifen, damit Stahllieferungen nicht auf den offenen EU-Markt umgelenkt würden. Auch eine Klimapolitik mit Weitblick brauche eine wettbewerbsstarke Industrie. Politik könne und müsse unter Beweis stellen, dass sich eine ambitionierte Klima- und Umweltpolitik mit der Sicherung von Beschäftigung und Wachstum vereinbaren lasse. (Gastkommentar von Hans Jürgen Kerkhoff tagesspiegel.de 04.03.18 und Tagesspiegel 05.03.18)