Europäische Stahl-Allianz gefordert

Damit sich die Stahlindustrie in Brüssel Gehör verschaffen könne, sei die Gründung einer europäischen Allianz der Stahlländer notwendig, so Albert Hettrich, Präsident des Saarhüttenverbandes, gegenüber dem SR. Die nationale Allianz für Stahl setze sich dafür ein, dass die EU von den Stahlunternehmen keine Umweltauflagen verlange, die technisch nicht umgesetzt werden können, so die saarländische Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger. Damit Deutschland im Rahmen der Klimaschutzziele neue Technologien umsetzen könne, bedürfe es Investitionshilfen aus Berlin. (sr.de 21.10.19)