Handelskonflikt zwischen den USA und China: kein Ende in Sicht

Sollte innerhalb des nächsten Monats keine Einigung mit China gefunden werden, würden neue US-Zölle im Wert von etwa 300 Mrd. USD in Kraft treten, die nahezu alle chinesischen Importen betreffen würden, heißt es aus dem Büro des US-Handelsbeauftragten Lighthizer. Die amerikanische Handelskammer hat unterdessen das Weiße Haus aufgefordert, mit den Chinesen eine umfassende Vereinbarung zu treffen und die Strafzölle zu beenden. Ein neuer Termin zur Fortführung der Handelsgespräche sei noch nicht bekannt. Da aber US-Präsident Trump und sein chinesischer Amtskollege Xi Jinping Ende Juni an dem G20-Gipfel in Japan teilnehmen wollen, könnten die Verhandlungen dort weitergeführt werden. (SZ und HB 13.05.19)