Hybridverbindung erhält Otto von Guericke-Preis 2019

Für die neue Verbindungstechnologie „FAUSST“ sind das Center of Maritime Technologies und die Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Mecklenburg-Vorpommern mit dem Otto von Guericke-Preis 2019 ausgezeichnet worden. Die mit dem Akronym FAUSST bezeichnete „Faserverbund- und Stahl-Standardverbindung“ ermöglicht es erstmals, Stahl- und Faserverbundbauteile für den Schiffbau standardisiert und ohne mechanische Sicherung zu verbinden. Grundlage ist ein Hybridgewebe, dessen eine Seite an das Stahlbauteil angeschweißt werden kann und dessen andere Seite mit dem Faserverbundbauteil gefügt wird. Der Preis wird von der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ (AiF) jährlich für besondere Leistungen in der vorwettbewerblichen Gemeinschaftsforschung verliehen und ist mit 10.000 € dotiert. (PM AiF und hamburg040.com 14.11.19)