Nachrichtenüberblick vom Wochenende

Beidseitige Vereinbarung zu Vollstreckungsmaßnahmen

China und die USA verhandeln aktuell über ein Handelsabkommen. US-Präsident Trump legt besonderen Wert darauf, dass nicht eingehaltene Absprachen mit Peking sofort sanktioniert werden. Gleiche Konsequenzen gelten auch für die USA, sollten verstoße gegen die Absprachen festgestellt werden. Experten sehen darin ein Problem für die USA und befürchten, dass China die komfortable Situation ausnutzen könnte. Das neue Handelsabkommen soll den aktuellen Handelsstreit um Strafzöller im Wert von 250 Milliarden Dollar schlichten. China verlangt ein sofortiges Aufheben der Zölle, während die USA schrittweise vorgehen will. (Quelle: businessinsider.de)

Stromverbrauch in Deutschland

Laut dem Vergleichsanbieter Check24 verbrauchen die Bundesländer Saarland und Rheinland-Pfalz am meisten Strom. Der Durschnitt liegt bei 3682 kWh pro Jahr im Saarland bzw. 3681 kWh pro Jahr in Rheinland-Pfalz. Überdurchschnittlich viel Strom benötigen auch die Haushalte in Niedersachsen (3653 kWh) und Thüringen (3629 kWh). Damit liegen sie ebenso über dem Durchschnitt. Am sparsamsten sind Verbraucher aus Berlin (2861 kWh), Hamburg (3015 kWh) und Sachsen (3054 kWh). Verbraucher aus Westdeutschland benötigen durchschnittlich 3440 kWh pro Jahr und damit ca. sechs Prozent mehr Strom als ostdeutsche Verbraucher (3252 kWh). Im Bundesdurchschnitt geben CHECK24-Kunden einen jährlichen Stromverbrauch von 3381 kWh an. (Quelle: bild.de, check24.de)