voestalpine: 3-Punkte-Plan gegen US-Zölle

Die voestalpine AG hat 2017 an 47 Standorten in den USA mit mehr als 3000 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,3 Mrd. € erzielt. Um auch weiterhin hochfeste Flachprodukte für die Autoindustrie in die USA exportieren zu können, habe der Stahlkonzern Ausnahmeanträge für Lieferungen hochfester Spezialstähle gestellt, die in den USA nicht produziert werden. Außerdem führe das Unternehmen Gespräche mit seinen Kunden. Schließlich gebe es noch die Möglichkeit, die Produktion zu verlagern. Ende 2017 habe die voestalpine z.B. Produktionskapazitäten vom Standort Lafayette (Georgia) nach Mexiko verlegt. (wiwo.de 12.06.18 und Börsen-Zeitung 13.06.18)