MSV 2019: Schwerpunkt liegt auf Digitaler Fabrik 2.0

Auf der 61. internationalen Maschinenbaumesse (MSV) im tschechischen Brünn werden erneut Neuigkeiten und Trends aus dem Gebiet der Industrietechnologie präsentiert. Die Veranstaltung wird vom 7. bis zum 11. Oktober auf dem Brünner Messegelände stattfinden. Die Organisatoren erwarten um die 1 600 Aussteller und mindestens 80 000 Besucher.

Ein Klick auf die Abbildung führt Sie zu einem virtuellen Messerundgang und einem vergrößerten Geländeplan. Abbildung: Messe Brünn

Das Hauptthema der MSV ist in diesem Jahr die Digitale Fabrik 2.0. Als Hauptprinzipien hierbei gelten cyber-physisches Modellieren und die Verwendung künstlicher Intelligenz (KI) in den Prozessoren, erläutert Zdeněk Havelka, Gründer des Unternehmens 33A+, welches die Ausstellung mitorganisiert. „Diese Vorgehensweise zeigt eine bedeutsame Entwicklung in Richtung der Industrie 4.0 auf, da die digitale Transformation von veralteten Softwaresystemen auf den Einsatz von KI für eine effektivere Realisierung der Firmenprozesse stehen“, betont Havelka weiter.

Innovation für sichere Transaktionen

Blockchain ist eines der Tools, das in dem das Konzept der Digitalen Fabrik 2.0 Anwendung findet. Die Technologie zeichnet sich durch eine kontinuierlich erweiterbare Datenbank aus, die digitale Transaktionen sicher dokumentiert. Die Besonderheit: Alle Daten, deren Dateien, Dokumente oder Eigenschaften sind einzigartig und unverkennbar. Bei der Übertragung sind deshalb Fälschungen oder Änderungen ausgeschlossen, die für anschließende Produktionsprozesse möglicherweise eine Bedrohung darstellen könnten. Nach Angaben der elektrotechnischen Vereinigung Tschechiens werde Blockchain am häufigsten in Logistiksystemen verwendet, die Qualität, Echtheit und Originalität der transportierten Produkte gewährleisten müssen.

Spezieller Ausstellungsbereich

Besonders hervorgehoben wird das Thema Digitale Fabrik 2.0 in einem Ausstellungs- und Präsentationsbereich im Ausstellungspavillon A1. Ein physischer Raum mit Exponaten wird dahingehend mit einem digitalen Raum verknüpft, in dem sich ein Teil der Aktivitäten abspielt. In Form von Themeninseln wird ein „Lehrpfad durch die Zukunft“ geschaffen, der die Besucher gemäß ihren speziellen Interessen durch konkrete Technologien – darunter auch das System Blockchain – geleitet und ihnen mögliche Varianten der künftigen Entwicklung vermittelt. Ein Teil dieses Bereiches ist auch ein Podium für Vorträge und Präsentationen.

Weitere Informationen zur MSV in Brünn finden Sie hier. (red)