Beiträge

, ,

Zukunftsperspektiven für Stahl und andere Werkstoffe

Mit innovativen Produkten, neuen Anwendungsfeldern und einer klaren Fokussierung auf die Zukunftsthemen der Branche präsentierte sich KNAUF INTERFER mit seinen Stahl liefernden Geschäftsfeldern auf der Blechexpo 2017.

, , , ,

Digitalisierung bei KASTO Maschinenbau

Die Digitalisierung verändert das Geschäftsmodell von Stahlhändlern, Fertigungsbetrieben und Dienstleistern von Grund auf, sagte uns Armin Stolzer, Geschäftsführender Gesellschafter der KASTO Maschinenbau GmbH Co. KG, im Stahlmarkt-Stimmungsbarometer Ende 2017.

, , , ,

Stahlmarkt-Barometer 2017 – Michael Allexi

In den meisten Lebensbereichen hat die Digitalisierung – mit zum Teil disruptiven Geschäftsmodellen – Einzug gehalten. Die Stahlbranche kann und sollte sich diesem allgemeinen Trend nicht entziehen, sagt Michael Allexi, Geschäftsführer, rff Rohr Flansch Fitting Handels GmbH, im Stahlmarkt-Stimmungsbarometer Ende des Jahres 2017.

, , , ,

Digitalisierung aus Sicht der Knauf Interfer SE

„Wir beobachten derzeit, wie schnell sich Geschäftsmodelle verändern oder ganz verschwinden“, sagt Robert Adam, Leiter Digitalisierung, Knauf Interfer SE im Stahlmarkt-Barometer zum Thema Digitalisierung.

, , , ,

Digitalisierung bei Friedrich Kicherer

Bereits heute erledigen wir vertriebsseitig einen Teil unseres Tagesgeschäfts digital und dies geschieht übrigens in enger Abstimmung mit unseren Kunden, sagt Friedrich-Kicherer-Geschäftsführer Eberhard Frick zum Thema Digitalisierung.

, , , ,

Digitalisierung aus Sicht von Vallourec

„Einer der zentralen Trends, die wir in unseren Märkten beobachten, ist die Fokussierung unserer Kunden auf optimierte Geschäftsprozesse“, sagte uns Barthélémy Longueville, Group Vice President IT & Digital, Vallourec, in unserem Stahlmarkt-Stimmungsbarometer.

, , , ,

Digitalisierung aus Sicht von ArcelorMittal

„Die Digitalisierung ist die Konsequenz der voranschreitenden Vernetzung der verschiedenen Prozesse – von der Herstellung bis zur Lieferung, inklusive Kundenbeziehung“, sagt Franz Günter Kleine, Head of Germany Switzerland ArcelorMittal in unserem stahlmarkt-Stimmungsbarometer 2017.

, ,

Stahlmarkt-Barometer 2017 — Sören Filipczak

Die Digitalisierung wird für den Stahlhandel die Vertriebskanäle erweitern und neue Chancen bieten, sagt Sören Filipczak, Geschäftsführer der BEPRO GmbH & Co. K, in unserem traditionellen Stahlmarkt-Stimmungsbarometer in der Dezemberausgabe.

, , ,

Stahlmarkt-Barometer 2017 — Volker Schult

In unserem traditionellen Stahlmarkt-Stimmungsbarometer 2017 haben wir nach der Digitalisierung gefragt. Wie stehen dazu die Unternehmen? Wie agieren sie? Dazu äußerte sich u. a. Volker Schult, Vorstandsvorsitzender der Salzgitter Mannesmann Handel GmbH.

, ,

Kleiner hat die Zukunft gesichert

Um die Zukunft der Konrad Kleiner GmbH & Co. KG zu sichern, hat der verstorbene Inhaber Ludwig Kleiner seine Gesellschafterstellung testamentarisch in eine gemeinnützige und eine privatnützige Management-Stiftung übertragen. Geschäftsführer wurden der Prokurist und Geschäftsbereichsleiter Olav Mages und Dr. Bernd Michael Brunck.