Refratechnik expandiert im Rohstoffbereich

Teilansicht der Anlage Queensland Magnesia (QMAG) in Parkhurst (Central Queensland, Australien)

Die Refratechnik Gruppe hat sämtliche Anteile  100% des Unternehmens QMAG Ltd. übernommen, das bislang zur Sibelco-Gruppe gehörte.

QMAG (Queensland Magnesia) mit Sitz im australischen Bundesstaat Queensland ist ein international bedeutender integrierter Hersteller von hochwertigen Magnesiaprodukten für den Weltmarkt. Magnesit-Erz aus der eigenen Lagerstätte wird zu hochwertiger Schmelz- (FM) und Sintermagnesia (DBM) sowie kaustisch gebrannter Magnesia (CCM) verarbeitet. Die Kapazität beträgt über 300 000 Tonnen pro Jahr.

Die Übernahme soll die bestehenden Partnerschaften und Aktivitäten der Refratechnik-Gruppe ergänzen. Sie stärkt im Zusammenspiel mit der Magnesiaproduktion von Baymag in Alberta/Kanada und dem kürzlich begonnenen Betrieb von Haicheng Guozheng Mining in Haicheng/China die Position von Refratechnik als globalen Partner im Bereich der Industrieminerale.

Über Refratechnik

Die Refratechnik Gruppe ist ein globales Unternehmensnetzwerk mit Aktivitäten in der Feuerfestindustrie und im Bereich der Industrieminerale. Vor 70 Jahren gegründet, umfasst das weltweit größte Familienunternehmen für Feuerfestprodukte aktuell 27 Standorte und über 1 700 Mitarbeiter. Unter dem Dach der Refratechnik Holding, mit Firmensitz in Ismaning bei München, bieten die einzelnen Gesellschaften ein umfassendes Portfolio an Produkten und Dienstleistungen für den Industriemineralbereich sowie für Hochtemperatur-Prozesse in z.B. der Zement-, Kalk-, Stahl & Eisen-, NE-Metall- und der Keramikindustrie an.

Quelle/Bearbeitung: Refratechnik/tp