Thyssenkrupp in Duisburg

Thyssenkrupp Steel vergibt Auftrag für Um- und Neubau von Kernaggregaten

Die Strategie für das Stahlgeschäft treibt Thyssenkrupp mit Hochdruck voran. Auf dem Plan steht unter anderem der Um- und Neubau wichtiger Kernaggregate, den nun der Anlagenbauer Primetals Technologies angehen soll. Welche konkreten Maßnahmen das Unternehmen durchführt und wie sich dadurch die Wertschöpfungskette bei Thyssenkrupp Steel verändert, haben wir hier zusammengefasst.

Timns und Middleton von der Liberty Steel Group

Liberty Steel Group verstärkt Vorstand

Die Liberty Steel Group will die Expertise ihres Führungsteams erweitern. Dafür hat sie den Vorstand nun um zwei neue Köpfe verstärkt: Künftig steigen Denise Timns (links im Bild) als Executive Director und Monica Middleton als Non-Executive Director in die Leitung des Unternehmens ein. Timns ist derzeit Chief Human Resources (HR) Officer beim Dachkonzern GFG Alliance,…

Speicheranlage für ein Projekt der Montanuniversität Leoben

Montanuniversität Leoben entwickelt Energie- und Rohstoffinnovation

Die Montanuniversität Leoben entwickelt derzeit eine innovative Technologie mit dem Ziel, Carbon und Wasserstoff CO2-neutral aus einer Hand zu gewinnen. Unterstützt wird sie dabei von namhaften Industriepartnern: Mit an Bord sind die Steel Division des Voestalpine-Konzerns, der Anlagenbauer Primetals Technologies, Wien Energie sowie der Projektkoordinator RAG.  Durch die Anwendung verschiedener Pyrolyse-Verfahren wird der Rohstoff Methan…

Von Primetals Technologies modernisierter LD-(BOF-)Konverter

Konverter bei Chelyabinsk Metallurgical Plant modernisiert

Die russische Mechel-Gruppe hat Primetals Technologies die Endabnahmebescheinigung für einen modernisierten LD-(BOF-)Konverter (Foto) im Stahlwerk der der Chelyabinsk Metallurgical Plant (ChMK) ausgestellt. Der neue Konverter ist Bestandteil eines Ausbauprogramms, das die Produktionskapazität des Werks erhöhen soll. Um die Projektziele zu erreichen, haben die Unternehmen das Abstichgewicht auf 160 Tonnen erhöht und die Schmelzfolgezeiten durch Verkürzung…

Arcelor-Mittal treibt Dekarbonisierungsprojekte voran.

Arcelor-Mittal erhält Darlehen für Dekarbonisierungsprojekte

Mit einem Darlehen der Europäischen Investitionsbank (EIB) in Höhe von 75 Millionen Euro will die EU den Stahlhersteller Arcelor-Mittal unterstützen. Letzterer will mit dem Kredit zwei Dekarbonisierungsprojekte realisieren. „Selbst in den derzeit schwierigen Zeiten hält Europa an seinen ehrgeizigen Klimazielen fest“, betont EIB-Vizepräsidentin Ambroise Fayolle. Insbesondere die Stahlindustrie müsse dafür Entwicklungen für Maschinen und Prozesse…