Reorganisation bei der SMS group (Symbolbild)

SMS group will Unternehmensstruktur anpassen

Der metallurgische Anlagenbauer SMS group rechnet für dieses Jahr mit einem Auftragseingang, der nach eigenen Angaben “circa ein Drittel unter dem ursprünglichen Plan” liegt. Dennoch bekräftigt das Unternehmen seine Wachstumsstrategie und Neuausrichtung auf Zukunftsthemen.  Vom aktuellen Rückgang am stärksten betroffen sei der Anlagenbau, gibt die SMS group bekannt. Dort werde ein langfristig reduzierter Auftragseingang erwartet.…

Jürgen Hauger, Geschäftsführer von Vollmer

Vollmer: Jürgen Hauger ergänzt Geschäftsführung

Jürgen Hauger ergänzt seit Anfang November Dr. Stefan Brand in der Geschäftsführung des Biberacher Maschinenbauers Vollmer. Der Maschinenbautechniker soll künftig die Bereiche Vertrieb, Marketing und Dienstleistungen verantworten. Brand zeichnet weiterhin verantwortlich für Technologie, Produktion, Logistik und Verwaltung. Hauger ist seit 25 Jahren für Vollmer tätig und leitet seit 2008 als Prokurist den Bereich Vertrieb und…

Böllinghaus Steel veranstaltet digitale Messe (Symbolbild)

Böllinghaus Steel präsentiert digitalen Messestand

Auch für Böllinghaus Steel ist eine Messepräsenz in diesem Jahr ausgeblieben. Stattdessen will das Unternehmen nun zum Zeitpunkt der abgesagten wire & Tube, vom 7. bis 11. Dezember, einen digitalen Messestand präsentieren. Unter anderem gebe es einen virtuellen Rundgang, gibt Böllinghaus Steel bekannt. “Dabei bewegen sich Besucher und Besucherinnen frei im virtuellen Raum und navigieren…

Gastbeitrag: Der Verlust von Umlageprivilegien droht

Zum Jahresende brauchen Unternehmen ein mess- und eichrechtskonformes Messkonzept, um an Dritte weitergeleitete Strommengen abzugrenzen. Fehlt dies, droht der Verlust von Umlageprivilegien. Autor: Joachim Bohn, Consultant bei enexion Die Frist für das Umsetzen eines gesetzeskonformen Messkonzepts für die Abgrenzung von Strommengen läuft am 31. Dezember 2020 aus. Der Gesetzgeber hatte in dem Ende 2018 verabschiedeten…

„Das große Ziel ist eine durchgängig digitale Kette“

Im Kurzinterview erläutert Philipp Mayer, Geschäftsführer von codestryke aus München, wie Unternehmen den Digitalisierungspfad erfolgreich beschreiten können und wie es um die Sicherheit in der „Cloud“ bestellt ist. Dieser Beitrag stammt aus Ausgabe 11/20 von stahl + eisen und ergänzt den Fachbeitrag über Produktionsdaten auf dem Smartphone. Sie wollen alle Fachtexte in voller Länge lesen?…

Technologiezentrum bei AM solutions

AM Solutions präsentiert neues Technologiezentrum

Mit einem neuen Technologiezentrum will AM solutions ein Benchmark für die Nachbearbeitung additiv gefertigter Bauteile setzen. Es soll dem auf 3D Post Processing-Lösungen spezialisierten Geschäftsbereich der Rösler-Gruppe dabei helfen, die gesamte Prozesskette des Verfahrens verstehen und abbilden zu können. In der neuen, 400 Quadratmeter großen Einrichtung kommt AM Solutions zufolge das gesamte Maschinenportfolio des Unternehmens…

Verzinktes Band

CO2-Rechner ermittelt Einsparung bei Bandverzinkung

Der Leverkusener Stahlverarbeiter Wuppermann setzt an seinen Standorten in den Niederlanden und Österreich ein neues Verfahren bei der Bandverzinkung ein. Ein CO2-Rechner auf der Website des Unternehmens ermittelt jetzt, wie viel CO2 pro Tonne feuerverzinktem Bandstahl die Kunden tatsächlich individuell einsparen können. Die Herstellung von feuerverzinktem Bandstahl mit dem “Heat-to-Coat-Verfahren” verursacht Wuppermann zufolge “deutlich geringere…

Wasserstoff (Symbolbild)

Wasserstoff: PTB und Salzgitter untersuchen Messtechniken

Der Einsatz von Wasserstoff als erneuerbares Prozessgas soll die CO2-Emissionen der Stahlindustrie rapide senken. Um die dafür notwendige präzise Mengenmesstechnik zu entwickeln, arbeiten die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) und das Unternehmen Salzgitter Flachstahl zusammen. Wasserstoff gewinnt nicht nur als klimaneutraler Energieträger zunehmend an Bedeutung, sondern auch als erneuerbares Prozessgas in der Stahlherstellung. Wird der Wasserstoff mithilfe…

ArcelorMittal kooperiert mit DB Cargo (Symbolbild)

ArcelorMittal Eisenhüttenstadt schließt Vertrag mit DB Cargo

ArcelorMittal und DB Cargo haben einen Zehnjahresvertrag über den Transport und den Umschlag von Rohstoffen am Standort Eisenhüttenstadt geschlossen. Zu diesem Zweck will DB Cargo in über 350 neue Waggons und 1.400 Spezialbehälter investieren. Als weitere Neuerung beabsichtigt das Unternehmen, in Eisenhüttenstadt zwei teilautomatisierte Entladeanlagen inklusive Entstaubung zu errichten und selbst zu betreiben. Das geschieht…