Svenja Schulze zu Besuch bei Salzgitter

Salzgitter AG erhält Förderbescheid für DRI-Anlage

Der Salzgitter-Konzern hat von Bundesumweltministerin Svenja Schulze einen Förderbescheid in Höhe von fünf Millionen Euro erhalten. Vorgesehen ist dieser für den Bau einer flexibel mit Wasserstoff und Erdgas zu betreibenden Eisenerz-Direktreduktionsanlage (DRI).  Mit dem Förderbescheid will der Stahlhersteller „seine Rolle als Vorreiter in puncto Dekarbonisierung der Stahlindustrie“ festigen, so Vorstandsvorsitzender Heinz Jörg Fuhrmann. Dieser erklärt:…

Wasserstoff (Symbolbild)

Wasserstoff: PTB und Salzgitter untersuchen Messtechniken

Der Einsatz von Wasserstoff als erneuerbares Prozessgas soll die CO2-Emissionen der Stahlindustrie rapide senken. Um die dafür notwendige präzise Mengenmesstechnik zu entwickeln, arbeiten die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) und das Unternehmen Salzgitter Flachstahl zusammen. Wasserstoff gewinnt nicht nur als klimaneutraler Energieträger zunehmend an Bedeutung, sondern auch als erneuerbares Prozessgas in der Stahlherstellung. Wird der Wasserstoff mithilfe…

Bucht von Saint Brieuc

Salzgitter-Grobbleche für Windpark vor der Bretagne

Die Unternehmen Ilsenburger Grobblech und Salzgitter Mannesmann Grobblech liefern 50.000 Tonnen thermomechanisch gewalzte Bleche an den spanischen Konzern Navantia. Dort sollen sie zu wichtigen Bestandteilen des Offshore-Windparks „Saint Brieuc“ vor der Bretagne verarbeitet werden. Konkret entstehen aus den Blechen 62 Jackets und 186 Piles. Dabei handelt es sich um Gründungsstrukturen der Windkraftanlagen beziehungsweise der entsprechenden…

Vattenfall-Manager wird Vorstandsvorsitzender der Salzgitter AG

Der Vorstandsvorsitzende der Salzgitter AG, Prof. Dr.-Ing. Heinz Jörg Fuhrmann, wird im Jahr 2021 das 65. Lebensjahr vollenden. Er wird deshalb mit Auslaufen seines Anstellungsvertrages am 30. Juni 2021 planmäßig in den Ruhestand treten. „In seiner dann 25-jährigen Dienstzeit im Vorstand unseres Konzerns hat Prof. Fuhrmann für Solidität, Innovation sowie soziale und wirtschaftliche Verantwortung gestanden“,…

Windenergieanlagen liefern Strom für die Erzeugung grüner Gase

Grüne Gase: VNG und Salzgitter kooperieren

Der Gashandelskonzern VNG und Salzgitter wollen gemeinsam den Einsatz von klimaneutralem Wasserstoff und Biomethan (grüne Gase) für die Stahlherstellung prüfen. Die Unternehmen haben dazu bereits eine Absichtserklärung unterzeichnet. Die Vision der Partner ist es, das integrierte Hüttenwerk von Salzgitter Flachstahl mit sogenanntem „türkisem“ Wasserstoff über eine Pipeline zu versorgen. In einem ersten Schritt wurde zunächst…

Hochtemperatur-Elektrolyseur (GrInHy2.0-Projekt)

GrInHy2.0: Salzgitter erhält Hochtemperatur-Elektrolyseur

Das Unternehmen Sunfire hat einen leistungsstarken Hochtemperatur-Elektrolyseur (HTE) zur energieeffizienten Wasserstofferzeugung an Salzgitter Flachstahl ausgeliefert. Im Rahmen des GrInHy2.0-Projekts wird nach Angaben der Partner erstmals eine Hochtemperatur-Elektrolyse mit einer elektrischen Nennleistung von 720 Kilowatt im industriellen Umfeld eingesetzt. Bis Ende 2022 soll der Elektrolyseur mindestens 13.000 Stunden in Betrieb sein und mindestens 100 Tonnen grünen…

Coils der Salzgitter AG

Salzgitter AG konkretisiert Jahresprognose

Die Corona-Pandemie hat den Salzgitter-Konzern im ersten Halbjahr 2020 getroffen. So lag der Fehlbetrag vor Steuern bei knapp 128 Millionen Euro, wie der Stahlhersteller anhand vorläufiger Zahlen mitteilte. Seine Jahresprognose für das weitere Geschäftsjahr hat er nun konkretisiert. Während die Salzgitter AG das erste Halbjahr 2019 noch mit einem Gewinn von rund 145 Millionen Euro…

Salzgitter AG auf dem Weg zur klimaneutralen Stahlproduktion

Salzgitter AG plant Direktreduktionsanlage in Wilhemshaven

Die Salzgitter AG plant, in Wilhemshaven eine Eisenerz-Direktreduktionsanlage mit vorgeschalteter Wasserstoff-Elektrolyse zu errichten. Dazu hat der Stahlhersteller nun gemeinsam mit dem Logistikunternehmen Rhenus und dem Energiekonzern Uniper sowie dem Land Niedersachsen eine entsprechende Machbarkeitsstudie vereinbart. Sie umfasst neben der möglichen Errichtung der Anlage die Entwicklung der erforderlichen Infrastruktur. Zu der zählt auch die Versorgung mit…

Windpark bei Salzgitter Flachstahl

Offizieller Baustart für „Windpark Salzgitter“

Für den „Windpark Salzgitter“ mit insgesamt sieben Windkraftanlagen erfolgt nun der offizielle Baustart. Drei werden auf dem Gelände des integrierten Hüttenwerks von Salzgitter Flachstahl errichtet, weitere vier auf dem umgebenden Konzerngelände.  Der neue Park, dessen Bau und Betrieb das Unternehmen Avacon betreut, verfügt über eine Gesamtleistung von 30 Megawatt. Die Nabenhöhe der von Vestas gefertigten…