Zugversuch trifft Härteprüfung, Gastbeitrag von Imprintec

Zugversuch trifft Härteprüfung

Der Zugversuch ist ein aufwendiges und zerstörendes Prüfverfahren zur Ermittlung mechanischer Eigenschaften. Eine punktgenaue (lokale) Prüfung von Bauteilen, wie etwa bei der Härteprüfung, ist durch den Zugversuch nicht möglich. Das Eindruckverfahren nach DIN SPEC 4864 bietet entscheidende Verbesserungen bei der Prüfung von Bauteilen und Halbzeugen. Der folgende Beitrag stammt aus der September-Ausgabe 2020 von stahl…

Einschlüsse in kaltgewalztem Bandstahl erkennen

Einschlüsse in kaltgewalztem Bandstahl erkennen

Inclusion Detection System“ (IDS) nennt sich eine neue Lösung, mit der IMS Messsysteme künftig potenzielle Einschlüsse oder Schalendefekte in kaltgewalztem Bandstahl erkennen will. Das System bedient sich an komplexen GMR-Sensoren (Giant Magneto Resistance), die das Material bereits im Herstellungsprozess mittels Magnetfeldern untersuchen. Der folgende Beitrag stammt aus der September-Ausgabe 2020 von stahl + eisen. Wir…

Tim Hartmann und Karl-Ulrich Köhler

Stahl-Holding-Saar: Hartmann geht, Köhler kommt

Die Montanstiftung Saar trennt sich von Tim Hartmann. Zuvor hatte der Manager das Amt des Geschäftsführers der Stahl-Holding-Saar (SHS) sowie des Vorstandsvorsitzenden der Saarstahl AG und der AG der Dillinger Hüttenwerke inne. Nachfolger wird Dr. Karl-Urlich Köhler mit Wirkung zum 1. Januar 2021. In seiner Amtszeit hatte Hartmann einen umfassenden Strategieprozess unter der Überschrift „offensiv,…

Martina Merz bei der Thyssenkrupp-Jahrespressekonferenz

Thyssenkrupp-Bilanz: Stahl-Lösung im Frühjahr 2021

Als eine „gewaltige Belastungsprobe“ bezeichnete Martina Merz die wirtschaftliche Situation für die Thyssenkrupp AG. Wie richtig die Vorstandsvorsitzende des Industriekonzerns damit liegt, beweisen nun die Ergebnisse des vergangenen Geschäftsjahres. Für das Geschäftsjahr 2019/2020, das bei Thyssenkrupp am 30. September endete, weist der Konzern einen Auftragseingang von 28,2 Milliarden Euro aus – 17 Prozent weniger als…

Temperaturmessungs- und Probenahme-Manipulatorsystem von Primetals Technologies

Primetals erhält Endabnahme für Modernisierung bei Dillinger

Primetals Technologies hat das Endabnahmezertifikat (FAC) für ein Modernisierungsprojekt im Stahlwerk der Dillinger Hütte erhalten. Der Auftrag bestand aus der Installation zweier halbautomatischer horizontaler Temperaturmessungs- und Probenahme-Manipulatorsysteme. Ziel der Maßnahme war es, einerseits die Betriebssicherheit durch die Automatisierung der Prozesse zu verbessern. Dadurch will Dillinger die physische Anwesenheit von Bedienpersonal in einer potenziell gefährlichen Umgebung…

Wissenschaftler macht sich Notizen

Doktorand macht Mikrokosmos im Stahl sichtbarer

Der Materialwissenschaftler Dominik Britz von der Universität des Saarlandes leistete in seiner Doktorarbeit einen Beitrag dafür, dass die Stahlindustrie ihre Stähle noch passgenauer für den jeweiligen Einsatz maßschneidern kann. Hierfür erforschte er den Mikrokosmos des Werkstoffs. Um auf dem Weltmarkt konkurrenzfähig zu bleiben, muss Stahl heute ein Hochleistungswerkstoff sein. Für Pipelines etwa soll er extrem…

Geschäftsführung der Schäfer Werke Gruppe

Schäfer Werke Gruppe erweitert Geschäftsführung

Die Schäfer Werke Gruppe hat zum 1. Oktober ihre Geschäftsführung erweitert. Neben dem geschäftsführenden Gesellschafter und Unternehmensgründer Theo Schäfer, übernehmen künftig Marcus Düber, Michael Mockenhaupt und Guido Klinkhammer die Leitung der Unternehmensgruppe. Marcus Düber verantwortet als kaufmännischer Geschäftsführer die Verwaltungsbereiche der Schäfer Werke Gruppe. Der diplomierte Betriebswirt ist innerhalb der Unternehmensgruppe schon seit September 2016…

Laserschneidmaschie, wie sie Trumpf herstellt (Symbolbild)

Trumpf und Munich Re planen neues Geschäftsmodell

Die Unternehmensgruppen Trumpf und Munich Re beabsichtigen, eine strategische Partnerschaft für ein neuartiges Serviceangebot von Laserschneidmaschinen einzugehen. Das gemeinsam entwickelte „Pay-per-Part-Modell“ soll es künftig ermöglichen, Laservollautomaten von Trumpf nutzen zu können, ohne diese kaufen oder leasen zu müssen. Bei der Partnerschaft soll es sich zunächst um ein Projekt mit einer noch zu vereinbarenden Lernphase handeln.…

Symbolbild für Blue Steel-Konzept der Deutschen Edelstahlwerke (DEW)

Deutsche Edelstahlwerke treiben „Blue Steel“-Konzept voran

Umweltschonend hergestellter Stahl für nachhaltige Zukunftstechnologien: Unter diesem Motto wollen die Deutschen Edelstahlwerke (DEW) ihre als „Blue Steel“ bezeichneten Stahllösungen für Anwendungen wie Elektromobilität, Windkraft und Brennstoffzellen weiterentwickeln. Nach eigenen Angaben sind die Werkstoffe hochbelastbar, beständig gegen herausfordernde Einflüsse und darüber hinaus hocheffizient. „Blue Steel“, so das Unternehmen der Swiss Steel Group, ist ein „unverzichtbarer…